Nach einem viel zu langen Winter freuen sich die meisten, dass sich endlich mal wieder die Sonne öfter zeigt und mit ihren ersten warmen Strahlen für ein regelrechtes Glücksgefühl sorgt. In den eigenen vier Wänden kann der gerade im Frühjahr tief stehende Himmelskörper schnell aber auch zur Plage werden. Behindert der helle Schein doch gelegentlich die Sicht und macht all den Staub sichtbar, der sich im Winter in der Wohnung angesammelt hat.

Nicht immer willkommen: direktes Sonnenlicht

Sonnenschutz vor dem Fenster

Sonnenschutz vor dem Fenster © David De Lossy/Digital Vision/Thinkstock

So sehr die meisten Menschen sich doch gerne von der Sonne bräunen lassen und sich ihr im Garten oder auf dem Balkon hingeben, so unerwünscht ist die direkte Lichteinstrahlung doch oftmals innerhalb der Wohnung. Jeder, der schon mal fernsehen wollte, während die tief stehende Sonne auf den Bildschirm schien, wird das Problem kennen. Auch beim sonntäglichen Ausschlafen oder der verschiedenen Haushaltsarbeiten ist man für gewöhnlich froh, wenn man nicht geblendet wird und der jeweiligen Tätigkeit ungestört nachgehen kann. Aus diesem Grund finden sich an praktisch allen Fenstern Vorrichtungen wieder, die unter anderem dazu dienen, das Licht wirksam auszusperren.



So dunkeln Sie einen Raum ab

Vorhänge und Gardinen kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Rollos, Plissees oder Jalousien. Dank eines großen Sortiments finden sich vielseitige Lösungen für alle Fenster auf www.jaloucity.de. Für welche Art der Verkleidung man sich letztendlich entscheidet, ist abhängig von Geschmack und Funktion des jeweiligen Raumes. Im Schlafzimmer möchte man es in der Regel möglichst dunkel haben, damit einer erholsamen Nachtruhe nichts im Wege steht. Durch die größte Lichtundurchlässigkeit zeichnen sich Rollos aus, die – direkt am Fensterrahmen montiert – für eine optimale Abdeckung des Fensters sorgen und mit verstärkten Stoffen einen Raum vollständig abdunkeln können.

Mit Fensterdeko die Privatsphäre wahren

Neben dem Aussperren von Licht spielt auch der Sichtschutz eine Rolle. Um die Privatsphäre zu wahren und sich nicht beobachtet fühlen zu müssen, erweist sich flexible Fensterverkleidung als gewinnbringend. In ihrer Höhe verstellbare Plissees eignen sich beispielsweise fürs Badezimmer und machen von außen wie von innen eine gute Figur. Im Arbeitszimmer zeugen Jalousien von Stil. Sie bestehen aus einer Reihe von Lamellen, die sich in ihrem Neigungswinkel anpassen lassen und damit mal mehr und mal weniger Durchblick bieten. Sowohl Plissees als auch Jalousien dienen dabei weniger der Lichtabweisung, sondern mehr einem Sichtschutz mit dekorativem Charakter.

[message_box color=“yellow“ title=“Lust auf mehr? Hier gibt es ähnliche Artikel:“] [/message_box]

Pin It on Pinterest