Bei notwendigen Reparaturen erweist sich hochwertiges Werkzeug als unverzichtbar. Doch insbesondere Spezial-Werkzeug fällt nicht immer kostengünstig aus, sodass es ratsam ist, auch im Internet nach passenden Angeboten Ausschau zu halten. Wer zudem auch vollends abgesichert sein möchte, der kann sein Werkzeug ganz einfach online auf Rechnung kaufen. Wir gehen in unserem heutigen Artikel auf die wichtigsten Vorteile von Rechnungskäufen ein und verraten, was bei dieser Zahlungsmethode beachtet werden sollte.

Warum Werkzeuge online kaufen?

Der Online-Handel bietet den Verbrauchern eine Vielzahl besonderer Vorzüge. Häufig lassen sich online auch Werkzeuge erwerben, die im stationären Handel nur selten verfügbar sind. Wer daher von einer bestmöglichen Produktauswahl profitieren möchte, der wird im Internet häufig fündig. Die ausgewählten Artikel lassen sich mit einem Klick erwerben und werden bequem nach Hause geschickt. Der schnelle Versand zahlt sich vor allem bei sehr sperrigen Werkzeugen aus, die sich nicht mit dem eigenen Fahrzeug transportieren lassen.

Natürlich fällt bei einer Online-Bestellung auch die enorme Zeitersparnis sehr stark ins Gewicht. Weiterhin lassen sich die einzelnen Produkte online genau miteinander vergleichen, sodass die Kunden die Qualität des Artikels optimal bewerten können. Auch die Erfahrungsberichte bisheriger Kunden erweisen sich bei dem Kauf von Werkzeugen als überaus hilfreich und geben Aufschluss über mögliche Schwachpunkte des Produktes. Es gibt daher viele Gründe, die für einen Online-Kauf von Werkzeugen sprechen.

Das sind die Vorteile beim Bestellen von Werkzeugen auf Rechnung

Wenn auch die meisten Online-Shops verschiedene Zahlungsarten zur Verfügung stellen, so erfreut sich vor allem der Rechnungskauf sehr hoher Beliebtheit. Zunächst kann die Bestellung bei einem Rechnungskauf unverzüglich abgewickelt und der Artikel umgehend an den Kunden versendet werden. Da sich das Zahlungsziel bei einem Rechnungskauf (W) in der Regel auf 14 Tage beläuft, kann das Produkt zudem auch vor der Gehaltszahlung erworben werden. Sollte das Werkzeug nicht den eigenen Erwartungen entsprechen, kann es ohne zusätzliche Kosten zurückgesendet werden. Außerdem müssen keine sensiblen Bankdaten bei dem Online-Shop hinterlegt werden, sodass sich der Rechnungskauf für die Kunden als ausgesprochen sicher erweist.

Werkzeug einfach online einkaufen

Das gibt es zu beachten beim Rechnungskauf

Zwar profitieren Kunden bei einem Rechnungskauf von zahlreichen Vorzügen – allerdings sollten bei diesem Zahlungsmittel auch einige Besonderheiten beachtet werden.

Werkzeuge kaufen über einen Zahlungsanbieter

Zunächst wickeln einige Online-Shops den Rechnungskauf über einen ausgewählten Zahlungsdienstleister, wie beispielsweise Klarna oder PayPal, ab. Diese Zahlungsanbieter fungieren als Dienstleister für den Online-Shop, sodass diese sich im Falle einer Nichtzahlung absichern können. Das Risiko wird in diesem Fall von den zwischengeschalteten Zahlungsdienstleistern getragen, da diese den Geldtransfer vollständig abwickeln. Demnach ist in diesem Fall auch der ausgewählte Bezahldienst der Rechnungsempfänger. Zwar fallen in diesem Fall keine zusätzlichen Kosten für den Kunden an – allerdings müssen diese sich im Vorfeld bei den entsprechenden Zahlungsdienstleistern registrieren. Außerdem kann eine Anmeldung häufig nur dann erfolgen, wenn der Kunde auch volljährig ist und eine positive Schufa vorweisen kann.

Werkzeuge auf Rechnung auch als Neukunde?

Die Möglichkeit eines Rechnungskaufes war seinerzeit häufig nur Bestandskunden vorbehalten. Da sich der Rechnungskauf jedoch zunehmend etabliert hat, können auch Neukunden dieses Zahlungsmittel in bestimmten Fällen nutzen. Damit sich die Online-Shops auch absichern können, erfolgt im Rahmen der Bestellung ein kurzer Schufa-Bonitätscheck. Sofern der Neukunde volljährig ist und über eine positive Schufa verfügt, wird auch ein Rechnungskauf gewährt. Zudem müssen die Liefer- sowie die Rechnungsadresse komplett übereinstimmen. Eine Packstation darf von Neukunden nicht für den Empfang des Werkzeugs genutzt werden. Außerdem gilt für den Wert der bestellten Waren ein festes Limit, sodass sich Neukunden bei dem ersten Kauf ein wenig zurückhalten müssen.

Werkzeuge auf Rechnung trotz Schufa Eintrag?

Grundsätzlich ist ein Rechnungskauf bei einem negativen Schufa-Score nicht möglich. Wer dennoch von den Vorzügen dieses Zahlungsmittels profitieren und neues Werkzeug erwerben möchte, der kann jederzeit eine Anfrage zu seinem Schufa-Ranking stellen. Sollte der Score ausreichend hoch ausfallen, kann ein Rechnungskauf durchgeführt werden. Wer an dieser Stelle unsicher ist, kann sich nach Abschluss der Bestellung schnell und einfach eine Bonitätsauskunft einholen. Für die Ermittlung der Kreditwürdigkeit werden vor allem unbezahlte Rechnungen, regelmäßige Wechsel des Wohnsitzes, verspätete Ratenzahlungen sowie viele weitere Faktoren berücksichtigt. Da immer wieder neue Berechnungen des Schufa-Scores vorgenommen werden, können Verbraucher ihren Score gezielt beeinflussen. Sofern eine positive Schufa vorliegt, steht schließlich einem Rechnungskauf nichts mehr im Wege.

(Bildrechte: Bilder von picjumbo_com und justynafaliszek von Pixabay)

Tranzparenz-Hinweis: Wir kennzeichnen redaktionelle Artikel und Affiliatelinks mit denen wir Geld verdienen.