Wie Sie Ihr Gartenhaus im Winter beheizen

Ein Gartenhaus im Winter kann auch beheizt werden

Einführung

Der Winter ist zweifellos die kälteste Jahreszeit, die es gibt.  Der Winter ist mit eisigen Temperaturen und eisigem Wetter verbunden, weshalb er für seine starke Kälte so bekannt ist. Gartenhäuser sind vom Haupthaus abgetrennte Bauwerke, die meist aus natürlichen Materialien bestehen, in der Regel aus Holz an der Außenseite.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihr Gartenhaus im Winter beheizen können, und wie Sie es in Ihrem Schuppen warm und gemütlich halten können. In diesem Leitfaden werden praktisch alle der besten Wärmequellen für Schuppen besprochen. Dazu gehören Schaumstoffplattenisolierung, elektrische Heizkörper, elektrische Heizlüfter, Halogenstrahler, Fußbodenheizung, solarbetriebene Heizungen und ein professionell gebauter Holzofen.

Die praktischsten Möglichkeiten, Ihr Gartenhaus zu heizen

Wie bereits erwähnt, gibt es mehrere Techniken, die in Gebrauch genommen werden können, um die Auswirkungen der Wintersaison Gartenhäuser zu begrenzen. Diese Techniken kommen in Form von Geräten zum Einsatz und werden im Folgenden aufgeführt.

Elektrische Heizkörper

Sie können wassergefüllte, an der Wand montierte elektrische Heizkörper oder ölgefüllte, freistehende elektrische Heizkörper verwenden, um die Wärme in Ihrem Gartenhaus zu regulieren. Wenn Sie sich für günstige Gartenhäuser (W) entscheiden, sind beide Typen einfach zu bedienen und zu warten und haben geringe Betriebskosten. 

Diese tragbaren Heizkörper müssen nicht aufgestellt werden und können sofort überall dort eingesetzt werden, wo Sie Wärme benötigen. Heizkörper, die es in verschiedenen modernen und klassischen Ausführungen gibt, sind eine sichere Lösung für staubige Gartenhäuser. Wenn Sie sich für ein Modell mit einer 24-Stunden-Zeitschaltuhr und einem Thermostat entscheiden, können Sie immer mit einem warmen Empfang in Ihrem Gartenhaus rechnen. Da sie jedoch nur punktuelle Wärme liefern, können sie ein großes Gartenhaus nicht allein beheizen. Zur Wärmeregulierung sind sie jedoch ideal.

Elektrische Heizlüfter

Heizlüfter sind einfach zu bedienen und geben sofort Wärme ab. Man muss ihn nur einstecken, einschalten und losblasen. Da sie jedoch viel Energie verbrauchen, ist es ratsam, sie nicht über längere Zeiträume zu verwenden, um Geld zu sparen. Dennoch sind sie ideal für die schnelle Erwärmung kleinerer Räume und eignen sich besonders für Werkstätten. Da sie die Wärme zirkulieren, können sie nicht nur Sie, sondern die gesamte Umgebung und alles, was sich darin befindet, erwärmen. Es gibt eine große Auswahl an Größen und Modellen, so dass Sie mit einem Heizlüfter ein Gerät finden können, das den Anforderungen Ihres Gartenhäuser entspricht und Ihren Vorstellungen entspricht.

Halogen-Heizgeräte

Halogenheizgeräte sind eine energiesparende Option, die sich für Gartenhäuser günstig (W) eignet. Tragbare Halogenheizgeräte werden mit Strom betrieben, aber die Wärme wird durch Halogenelemente und nicht durch normale elektrische Spulen erzeugt. Sie sind in der Anschaffung günstiger als einige ihrer elektrischen Pendants, da sie langlebiger und energieeffizienter sind und weniger Betriebskosten verursachen. Die neuesten Modelle sind serienmäßig mit einer Reihe von Sicherheitsmerkmalen ausgestattet, darunter eine Absturzsicherung, so dass sie in einer Werkstatt, in der Sie sich viel bewegen, sicher eingesetzt werden können. Sie sind ideal für die Beheizung Ihres Gartenhäuser bei extrem kaltem Wetter.

Fußbodenheizung

Wenn Sie nicht viel Bodenfläche haben, ist eine Fußbodenheizung eine gute Option. Es gibt sowohl wasserbasierte als auch elektrische Systeme, wobei sich das elektrische System am besten für einen Außenbau eignet. Eine Fußbodenheizung ist zwar teurer als eine freistehende Heizung, aber sie sorgt für eine gleichmäßige Wärme im ganzen Raum und nicht nur in einem kleinen Bereich. Bedenken Sie jedoch, dass Sie bei Wartungsarbeiten an dieser Art von Heizung möglicherweise den gesamten Fußboden aufbrechen müssen. 

Solarbetriebene Heizungen

Wenn das Gartenhaus keinen Zugang zum Stromnetz hat, ist Solarenergie die beste Lösung. Mit Solarzellen auf dem Dach kann Wasser erwärmt werden, das dann zur Beheizung eines kleinen Heizkörpers verwendet werden kann. Dies ist die kostengünstigste und umweltfreundlichste Option, die es gibt, und zudem völlig sicher in der Anwendung. Alternativ können Sie Ihr Gebäude mit Solarenergie versorgen und diese Energie dann zum Betrieb eines der alternativen Heizgeräte nutzen.

Holzofenheizung für das Gartenhaus im Winter

Holzbrenner 

Die rustikale Ausstrahlung eines Holzbrenners wird durch seine Energieeffizienz noch übertroffen. Holzbrenner sind eine wunderbare Ergänzung für jedes ganzjährig bewohnte Gartenhaus oder Holzhaus, und sie haben niedrige Betriebskosten. Sie müssen darauf achten, dass der Brenner immer ordnungsgemäß installiert ist. Wenn Sie einen Holzbrenner verwenden, ist auch ein Kohlenmonoxidalarm erforderlich. Und vergessen Sie nicht, Ihren Holzstapel aufzufüllen, damit Sie nicht unvorbereitet getroffen werden. 

Ein Kaminofen kann auch für eine schöne Raumbeleuchtung sorgen. Egal, ob es sich um ein modernes Design oder ein rustikales, traditionelles Haus aus Holz handelt, ein Holzofen sieht in einem Gartenhaus fantastisch aus. Holzöfen heizen sich schnell auf und halten die Wärme lange Zeit. Wegen des Rauches, der bei der Verbrennung entsteht, muss ein Holzofen von einem Fachmann installiert werden, und die Installationskosten sowie die Kosten für einen Schornstein sind Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, da beides die Anschaffungskosten eines Holzofens erhöhen kann. Sie sind auch ideal für die Beheizung von Gartenhäusern in der Wintersaison.

Gasheizungsanlage

Dies ist eine ausgezeichnete Option für ein Gartenhaus, das nicht an das Stromnetz angeschlossen ist. Gasheizungen in Ihrem Gartenhaus sind sehr praktisch, wenn Sie bereits Gasflaschen verwenden. Sie haben die Möglichkeit, eine Gasflasche zu verwenden, um ein einzelnes Heizgerät in Ihrem Gartenhaus zu betreiben, oder eine Gasflasche außerhalb Ihres Hauses zu installieren, um an der Wand montierte Heizgeräte im Haus zu versorgen. Bei dieser Wahl sollten Sie bedenken, dass eine Gasheizung eine angemessene Belüftung erfordert, um die Ansammlung von Wasserdampf oder gefährlichen Emissionen zu vermeiden.

Fazit

Schaumstoffdämmplatten können zur Isolierung des Bodens verwendet werden. Die Verwendung von Steinwolle oder Glasfaserrollen in den Wänden und Decken ist eine ausgezeichnete Technik, um Ihre wertvolle Wärme im Haus zu halten. Die Verwendung von Teppichen und Vorhängen kann ebenfalls dazu beitragen, die Gemütlichkeit zu erhalten. Die Größe Ihres Gebäudes, der Grad der Isolierung, die Energiequellen und natürlich Ihr Budget spielen eine Rolle bei der Wahl der besten Heizungsoption. 

Denken Sie auch an den allgemeinen Stil Ihres Außenraums: Wollen Sie ein bestimmtes Aussehen oder Ambiente erreichen? Nachdem Sie sich über Ihre Wünsche und Prioritäten klar geworden sind, können Sie sich auf die Heizgeräte selbst konzentrieren. Es gibt Heizungsoptionen für alle Arten von Gartenstrukturen, Budgets, Geschmäcker und Bedürfnisse. Jedes Produkt, das Sie verwenden, sollte immer in Übereinstimmung mit den Sicherheitsempfehlungen des Herstellers verwendet werden. Mit dem richtigen Heizgerät können Sie Ihr Gartenhaus, Ihren Aktivitätsraum oder Ihr privates Studio im Gartenhaus in jeder Wintersaison genießen. 

(Bildrechte: Bild von Jürgen Mäusezahl auf Pixabay und Steffi Pelz auf pixelio.de)

Transparenzhinweis: Wir kennzeichnen redaktionelle Artikel und Affiliatelinks mit denen wir Geld verdienen.