Grüne Alternativen zum Gartenzaun

Grüne Alternativen zum Gartenzaun

Gartenzäune als Begrenzung sind notwendig, bieten jedoch nicht immer einen einladenden Anblick. Warum nicht gleich mit einer passenden Hecke einen Sichtschutz und natürlichen Übergang zum Nachbargrundstück schaffen? Die Glanzmispel (W) als immergrüne Hecke scheint sich geradezu anzubieten. Diese Pflanze ist an Standorten mit Halbschatten oder in einer wintermilden Region eine pflegeleichte Zeitgenossin.

Ziergräser als Hecken

Wie wäre es mit Ziergräsern? Früher galten sie als Unkraut und heute gehören Ziergräser (W) fast in jeden Garten. Winterharte Sorten überstehen die kalte Jahreszeit und schützen zudem vor neugierigen Blicken. Die beliebtesten Sichtschutzgräser sind Chinaschilf und Pampasgras. Je nach Sorte unterscheiden sie sich in der erreichbaren Wuchshöhe. Chinaschilf benötigt nahrhaften und feuchten Boden. Das Pampasgras sieht mit seinen Blüten wunderschön aus.

Pflegeleichte Hecken

Hecken sind eine gute Alternative zum Gartenzaun, denn sie dienen nicht nur als Sichtschutz. Sie sind auch ökologisch wertvoll und ein wichtiger Lebensraum für Tiere, denen sie Nahrung und Unterschlupf bietet.

Glanzmispel

Dieser Heckenstrauch gehört zu den pflegeleichten Sorten, wenn die Anforderungen die sie an ihren Standort hat (wie oben erwähnt) passen. Die Pflanze verträgt problemlos Trockenheit und Hitze. Als Hecke wird sie bis zu zwei Meter hoch und hat immergrüne Blätter. Schöne und buntblättrige Sorten sind beispielsweise „Red Robin“ oder die „Pink Marbel“, die eine Hecke auch optisch glänzen lassen.

Japanische Lavendelheide

Diese Pflanze ist auch als Schattenglöckchen bekannt und hat immergrünes Laub und einen dichten Wuchs. Mit den glöckchenartigen Blumen gehört die Japanische Lavendelheide wohl zu den schönsten Heckenarten. Zwar ist diese Pflanze im deutschsprachigen Raum eher unbekannt, eignet sich jedoch hervorragend für den Garten. Sie ist anspruchslos, bevorzugt jedoch halbschattige bis schattige Standorte.

Hainbuchen

Die Hainbuche ist in Wirklichkeit keine Buche, sondern ein Birkengewächs und deswegen robuster und anspruchsloser. Sie gedeiht sowohl in der Sonne als auch im Schatten und verträgt sogar über eine gewisse Zeit Trockenheit oder Staunässe. Die Hecke wird bis zu vier Meter hoch und sollte jährlich bis zu zwei Mal geschnitten werden, um in Form zu bleiben.

Stechpalme (Ilex)

Die Stechpalme oder Ilex ist wie der Name schon sagt, ziemlich stachelig. Trotzdem ist diese immergrüne Pflanze als Hecke besonders geeignet. Am besten wächst sie an halbschattigen Standorten mit humusreichen Böden. Es gibt mittlerweile auch frostharte Sorten, die auch in Deutschland gut gedeihen. Im Sommer bekommt die Pflanze rote Beeren und sieht als Hecke optisch, sehr gut aus.

Fazit

Immergrüne Hecken, die auch im Winter ihre grüne Pracht behalten, sind am besten als Sichtschutz und Alternative zum Gartenzaun geeignet. Wenn Sie sich für eine Heckenpflanze entscheiden, fragen Sie beim Kauf besser nach, ob sich diese für Ihren Standort eignet.

(Bildrechte: Bild von Photo Mix auf Pixabay)

Tranzparenzhinweis: Wir kennzeichnen redaktionelle Artikel und Affiliatelinks mit denen wir Geld verdienen.