Moderne Wohnungen und Häuser zeichnen sich oftmals durch offen gestaltete Wohnräume aus. Die fließenden Übergänge von Wohnen, Essen und Kochen schaffen ein neues Raumgefühl und ermöglichen verschiedene Lebensbereiche miteinander zu verbinden. Dadurch wird das Esszimmer auch immer mehr zum Mittelpunkt des Hauses. Ist es gemütlich eingerichtet, sitzt man mit der Familie und Freunden dort lieber als im Wohnzimmer auf der Couch. Denn die Anordnung der Stühle und der Tisch als Ablagefläche eignen sich für nette Unterhaltungen und Spieleabenden besonders gut. Doch was macht die Behaglichkeit aus? Sie beginnt beim Esstisch und endet bei den Wohnaccessoires.

Ein schönes Esszimmer sorgt für mehr Geselligkeit

Ein schönes Esszimmer sorgt für mehr Geselligkeit

Esstische für Räume verschiedener Größe

Große und/ oder offene Räume vertragen normalerweise großzügige und auffällige Möbel. Modern sind aktuell Modelle mit massiven Tischplatten aus urigem Holz in Kombination mit einem Gestell oder Beinen aus Stahl. Die Stühle können ruhig etwas wuchtiger sein, der Platz dafür ist schließlich vorhanden. Armlehnen oder Modelle, die an Sessel erinnern, sind daher kein Problem. Diese erzeugen zudem ein einladendes Flair. Wenn es die Stellmöglichkeiten erlauben, sind ein Regal, Konsolentisch oder eine Kommode im Esszimmer eine gute Idee, weil sie Wohnlichkeit erzeugen. Solche Möbelstücke bieten zum einen Stauraum für Teller, Besteck und Gläser. Zum anderen können sie hübsch dekoriert werden. Des Weiteren sind sie als Raumteiler geeignet, um die offene Küche vom Esszimmer oder dieses vom Wohnzimmer optisch abzutrennen.

Getreu dem Motto „Platz ist in der kleinsten Hütte“ kann ein Esszimmer oder Essplatz selbst in einem kleinen Raum gemütlich gestaltet werden. Dazu ist vielleicht bloß ein wenig Kreativität gefragt. Runde oder ovale Esstische eignen sich für eine kleine Küche oder ein kleines Esszimmer am besten. Anstelle von Stühlen ist eine Sitzbank zu empfehlen. Diese nimmt weniger Platz weg und ist zudem sehr gemütlich. Um noch mehr Raum zu gewinnen, wird die Bank direkt an die Wand gestellt. Besteht Sie aus einem Regal oder niedrigen Schränken, wie es zum Beispiel hier gezeigt wird, schafft dies zudem noch Stauraum. In kleinen Zimmern sollten die Möbel schlichter sein, um Ruhe hineinzubringen und diese nicht aussehen zu lassen, als seien sie vollgestellt. Ausnahme ist, wenn die Küchen- und Raumgestaltungen selbst sehr nüchtern gehalten sind. In diesem Fall können ein Esstisch mit auffälligen Beinen aus ausdrucksstarkem Holz oder Beton (gesehen auf ambientedirect.com) sowie farbige Polster- oder designorientierte Kunststoffstühle für ein optisches Highlight sorgen.

Grundsätzlich gilt als Richtlinie für den Platzbedarf von Esstisch und Stühlen:

  • 80 cm zwischen Tischende und Wand sowie für Hauptwege
  • 60 cm an den Stirnseiten, wenn dort kein Stuhl steht, und für Nebenwege

Tipps für mehr Gemütlichkeit im Esszimmer

  1. Zu kühl wirkendem Bodenbelag Möbel aus Holz kombinieren: Das Naturmaterial strahlt Wärme aus und setzt so einen angenehmen Kontrast zu Fliesen aus Keramik oder Stein. Ein dicker Teppich in einer kräftigen Farbe kann ebenfalls zur Gemütlichkeit beitragen.
  2. Farben nutzen: Bekanntermaßen haben sie einen Einfluss auf unser Befinden. Grün wirkt beispielsweise beruhigend, ohne uns müde zu machen. Orange ist die Farbe der Freude und der Geselligkeit. Beide eignen sich für einen Essplatz und ein angenehmes Zusammensein sehr gut.
  3. Harmonie erzeugen: Ist die Raumgestaltung durch Stilmixe und zu viel Deko zu unruhig, kann sich das auch auf unser Gemüt auswirken. Wohnaccessoires wie Kerzen, Vasen, Dekofiguren und Kissen sollten daher bewusst eingesetzt werden. Besonders harmonisch sieht es aus, wenn diese in ihrem Design und ihrer Farbe aufeinander abgestimmt sind.
  4. Wohntextilien bewusst einsetzen: Kissen auf den Stühlen oder einer Bank besitzen eine einladende Wirkung. Steht der Esstisch direkt vor einem oder mehreren Fenstern, sind Vorhänge sinnvoll. Diese sorgen dafür, dass man sich wohler fühlt, wenn man am Esstisch sitzt. Alternativ kann auch das Fensterbrett hübsch dekoriert werden, zum Beispiel mit Windlichtern, Laternen, Vasen oder Schalen.

(Bildrechte: © Wollwerth Imagery @ Fotolia.com)



Hinweis zu redaktionellen Artikeln: Neben unseren eigenen Artikeln, die wir selbst verfassen, veröffentlichen wir auch redaktionelle Artikel im Auftrag von Unternehmen, sofern diese inhaltlich zu unseren Themen passen. Das können Pressemeldungen, aber auch Produktinformationen sein. Diese Artikel können Bild-/Videomaterial der Unternehmen enthalten und stellen Produkte oder Dienstleistungen werblich dar. Wir erhalten in der Regel hierfür eine einmalige Aufwandsentschädigung, da es sich um Werbung / Anzeigen handelt. Bei Fragen zu redaktionellen Artikeln freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.