Kühlaggregate, die zum Heizen oder zum Kühlen verschiedener Maschinen benötigt werden, sind in der Regel große Stromfresser. Die kühlenden Aggregate bescheren Firmen oder Wohnhausbesitzern daher nicht selten eine hohe Stromrechnung oder einen hohen monatlichen Abschlag. Doch damit könnte bald Schluss sein: Die Lösung nennt sich Hochleistungsenergiepfähle.

Kühlung aus dem Erdreich

Illustration einer geothermischen Kühlung

Illustration einer geothermischen Kühlung © Sophia Winters – Fotolia.com

Der Oberpfälzer Albert Vögler hat ein neues System entwickelt, durch welches Maschinen und Co. direkt aus dem Erdreich gekühlt werden. Dieses System, welches als „Terracool“ bezeichnet wird, besteht aus verschiedenen Masten beziehungsweise Energiepfählen, die metertief in den Erdboden versenkt werden. Dadurch wird die überschüssige Wärme direkt in die Erde geleitet, wo das Wasser abkühlen kann, bevor es durch das System zu einem Wärmetauscher zurückgepumpt wird und dort wieder die Maschinen kühlt. Die entsprechenden Daten werden durch ein spezielles Messtechnik-System auf dem Computer oder sogar auf dem iPhone oder iPad dargestellt. Das System selbst verbraucht nur minimal Energie. Terracool wird direkt in der Oberpfalz – in Vöglers Heimatstadt Neumarkt – hergestellt.

Prototyp bereits erfolgreich

Eine in Seligenporten ansässige Klebeband- und Druckfirma hat den Prototypen des Systems bereits ausprobiert. Ergebnis: circa 3000 Euro Ersparnis monatlich. Das System kühlt die Maschinen und ersetzt damit den Großteil der teuren und stromfressenden Kühlaggregate. Ein kleiner Haken ist jedoch auch hier zu finden. Der Einbau des Kühlsystems kann bis zu 180.000 Euro betragen. Die Investition kann sich dennoch lohnen. Nach wenigen Jahren gleicht die Preisersparnis die Anschaffungskosten wieder aus und bringt Plus-Zahlen.

Hochleistungsenergiepfähle: Ein revolutionäres System?

Bereits jetzt gibt es laut Herstellerangaben viele Nachfragen. Die Interessenten kommen dabei ebenfalls aus internationalen Gebieten, so beispielsweise aus Australien. Die Zeit scheint günstig für eine Erfindung wie Terracool: Hohe Strompreise, der Drang nach alternativen Energien und der große Erfolg des Prototyps festigen den Anschein, dass sich das neue Kühlsystem auf einem aufstrebenden Weg befindet.

[message_box color=“yellow“ title=“Lust auf mehr? Hier gibt es ähnliche Artikel:“] [/message_box]