Eine Türe die der Wind nicht zuschlagen kann. Schiebetüren sind nicht nur eine platzsparende Lösung für beengte Wohnverhältnisse. Ob die Türe geöffnet oder geschlossen ist, sie beansprucht kaum Platz. In vielen Farben und verschiedenen Materialien erhältlich kann sie in jeder Stellung ein Element der Raumgestaltung und Blickfang sein.

Schiebetüren brauchen nicht den Platz, den Drehflügeltüren benötigen um geöffnet zu werden. Sie gleiten an der Wand entlang oder schieben sich über die Nachbartüre. Als Innentüre verwendet kann auch der Platz vor der geöffneten Türe genutzt werden. Vielleicht steht hier sogar ein Schrank und die Schiebetüre verschwindet dahinter, wenn sie geöffnet wird. Mit Schiebetüren lassen sich auch kleine Räume trennen, die nur über einen Durchgang verbunden sind. Ist der Durchgang sehr breit, öffnet sich eine Türe nach links und die andere nach rechts.

Oft ist auch im Schlafzimmern kaum Platz um an einer geöffneten Schranktüre vorbeizukommen. Eine Lösung mit Gleit- oder Schiebetüren ermöglicht es auch dort Schränke aufzustellen die gerade mal den Platz lassen um an den Schrank zu kommen. Auch kleine Nischen, die vielleicht auch noch schräge oder unebene Wände haben, können mit einer davor gehängten Schiebetüre zu einem Schrank umfunktioniert werden. Der dahinter liegende Stauraum wird durch die Türe verdeckt.

Weil Schiebetüren keinen Türstock benötigen, können sie auch jede Drehflügeltüre ersetzen. Sie benötigen eine Laufschiene auf der sie stehen oder an der sie hängen, möglicherweise noch eine Führung damit sie nicht schwingen können. Die Laufschiene wird am Boden oder an der Wand befestigt und die Türe gleitet mit Rollen darüber. Den Zwischenraum zum Türrahmen schließt eine Bürstendichtung. Mit einem etwas höheren Aufwand kann auch ein Schiebetürkasten in die Wand eingelassen werden, in den die Türe dann unsichtbar verschwinden kann. Auf leichtgängigen Rollen gelagert lassen sich die Türen leicht und leise bewegen. Ein Einzugsdämpfer bremst die Türe ab und zieht sie das letzte Stück an das jeweilige Schienenende. Wer es bequemer haben möchte nimmt ein Modell mit automatischem Antrieb, bei dem die Türe nur leicht angeschoben werden muss.

Passend zu jeder Einrichtung gibt es Schiebetüren in vielen verschiedenen Farben und Holzarten. Wenn die Türe zu viel Licht weg nehmen würde, gibt es auch Modelle mit Lichtausschnitten oder ganz in Glas. Die Wandschiene und die Türbeschläge können durch eine Blende abgedeckt sein oder, bei Modellen in eleganter Ausführung, unverdeckt als Designelement dienen.

Wenn jetzt der Platz immer noch nicht ausreichend ist, kann die Lösung eine Schiebetüre sein, die nicht nur eine Türe ist, sondern auch ein Regal, dass sich zur Seite schieben lässt.