Lebendiges Design, wohnen mit Holz

Holz, eines der ältesten Materialien zur Verwendung an und in Gebäuden, hat seine früher in der Inneneinrichtung dominierende Rolle zugunsten weiterer Materialien aufgegeben. Längst werden in der Innenausstattung eine Vielzahl weiterer Stoffe verwendet, angefangen bei verfugtem Mauerwerk über Putz, Gips, Teppichboden, Tapeten, Textilien, geschliffene und polierte Steinsorten, Verbund- und Kunststoffe sowie natürlich Metall. Aber Holz bleibt weiterhin ein wichtiger Bestandteil vieler Einrichtungen, denn Holz besitzt etwas, das kein anderes Material bieten kann.

Naturmaterial Holz

Holz ist ein ganz besonderer Stoff

Kaum jemand kann sich vorstellen, auf ein Möbel oder einen anderen Einrichtungsgegenstand 20 oder 30 Jahre zu warten. Trotzdem bestehen gerade Inneneinrichtungen, die mit Holz ausgeführt sind, oft aus Baumarten, die für ihr Wachstum diese Zeitspanne oder sogar noch wesentlich länger benötigten. Natürlich sorgt eine nachhaltige Forstwirtschaft mit einem ausreichend hohen Waldbestand dafür, dass niemand so lange warten muss. Es zeigt aber schon das Außergewöhnliche des Naturproduktes Holz genauso wie die Einmaligkeit der Maserung, die jeden Gegenstand aus Holz im Prinzip zum Unikat macht. Das aber wohl wichtigste Element in der Bevorzugung von Holz ist dessen Ausstrahlung. Die Wärme und das Gefühl der Naturverbundenheit, die etwa Designelemente aus Holz mit sich bringen und so jedem Raum seine individuelle Note geben. Davon lassen sich vermehrt auch Ladenbauer überzeugen, die im Shop Design tätig sind und gewerbliche Räume entsprechend mit Designelementen aus Holz ausstatten.

Die Vielfalt des Holzes

Jede Baumart besitzt ihre ganz persönlichen Eigenschaften, die es dem Fachmann erlaubt, das Holz aufgrund der Tönung und der Maserung zu erkennen und zu benennen. So finden sich darunter weiche, mittelharte und sehr harte Sorten, die unterschiedlich verwendet werden. Weiche Holzsorten wie die Fichte oder Kiefer werden gerade im Möbelbau häufig eingesetzt, allerdings überwiegend als Verbund- oder Leimholz, um so die Stabilität des Holzes zu erhöhen. Mittelharte Hölzer wie Erle, Esche oder Ahorn kommen eher als Vollholzmöbel oder Designelemente in den Handel wie auch harte Holzsorten. Buche und Eiche sind hierbei aufgrund ihres Vorkommens häufig genutzte Hölzer, die für sehr langlebige Einrichtungsgegenstände verwendet werden. Eher zu den Exoten zählen seltene und schwierig zu bearbeitende Holzarten wie Kirsche, Apfel oder Kastanie und natürlich einige wirklich exotische, aus den Tropen stammende Edelhölzer.

Die Bearbeitung von Holz

Was in früheren Zeiten aufwendige Schnitz- und Intarsienarbeiten waren, die den jeweiligen Kunsthandwerker je nach Umfang mehrere Monate beschäftigen konnten, sind heute CNC-Gesteuerte Dreh- und Fräsbänke, die die digitalen Vorgaben in kurzer Zeit umsetzen. Allerdings sollte hier nicht unerwähnt bleiben, dass etwa im asiatischen Raum das Schnitzhandwerk nach wie vor eine große Tradition besitzt und ausgeübt wird. In Mitteleuropa kommt dies fast nur noch aus künstlerischen Gründen in Frage.

Was sind Designelemente aus Holz?

Designelemente aus Holz können sehr unterschiedlich ausfallen und in der Inneneinrichtung den Raum prägen oder ein Stilelement darstellen, das kontrastiert oder mit der übrigen Einrichtung harmoniert. Dementsprechend kann ein Designelement eine ganze Wand einnehmen, den Fußboden oder die Decke verkleiden genauso wie es auf einem Podest neben dem Sofa stehen kann. Die Verwendung solcher Designelemente hängt natürlich vom persönlichen Geschmack und von dem Stil der Einrichtung ab. Hier nun eine kleine Liste mit Holzsorten und zu was diese sich im Besonderen als Designelemente eignen:

  • Ahorn, Möbel, Holzgefäße
  • Apfel, Ziermöbel
  • Birke, Holzgefäße
  • Buche, Möbel, Gefäße, Kunstgegenstände
  • Eiche, Möbel, Wandverkleidungen, Decke, Fußboden
  • Kastanie, Möbel
  • Kirsche, Holzfiguren
  • Linde, Holzfiguren
  • Pflaume, Möbel, Holzgefäße, Schmuck

Die Vielfalt der Holzsorten in der Maserung, der Tönung sowie der Härte bietet für jeden Geschmack das passende Designelement in der Inneneinrichtung, das nun einfach gekauft werden kann oder der beziehungsweise die Heimwerkerin erschafft sich ihr eigenes, ganz persönliches Stilelement. Mit Holz ist fast alles möglich.

[Bildrechte: fotolia.de – scaliger]