Die meisten haben wenig damit am Hut, auch wenn es jeden Betrifft. Jeder kennt es aus dem Haushalt. Der Müll muss runtergebracht werden. Ein Vorgang, der in jedem Haushalt zum täglich Brot gehört. Was dann mit dem Abfall passiert ist den meisten auch klar. Der Abfall wird von den städtischen Betrieben abgeholt und dann auf einen Recyclinghof gebracht. Doch was ist, wenn der Abfall die Haushaltsüblichen Mengen übersteigt?

Hier kommen, vor Allem bei privaten Verbrauchern, oft viele Fragen auf. Was kommt wohin? Wer holt was ab? Wie ist der Ablauf? Was kostet das? Im gewerblichen Bereich ist hier schon eher eine Affinität gegeben. Vor Allem Betriebe aus dem Handwerks- und Baubereich wissen genau was mit Abfällen zu tun ist: „Ein Container muss her.“ Das gleiche gilt mit einigen Ausnahmen auch im privaten Sektor. Wer viele Abfälle außerhalb des Haushalts produziert, sollte sich überlegen einen Abfallcontainer zu besorgen.  Was tun? Wie gehe ich am besten vor? Auch das ist unterschiedlich hier einige nützliche Tipps zu Sperrmüll und Bauabfall.

Entsorgo - Containerdienst Berlin

Sperrmüll Entsorgen

Sperrmüll fällt gleichermaßen gewerblich an, wie auch privat.  Sperrmüll sind sperrige Abfälle, die zu sperrig sind, um sie über die normale Mülltonne zu entsorgen. Hierzu zählen oft Möbel, Teppiche und Hausrat. Die Entsorgung von kleinen Haushaltsüblichen Mengen Sperrmüll ist für Privatpersonen bei einer Menge von meistens maximal ca. 3 Kubikmetern kostenlos. In diesem Fall können Abfälle bei einem Recyclinghof abgegeben werden, oder sie können von der Sperrmüllabfuhr abgeholt werden. Die Sperrmüllabfuhr muss oft angemeldet werden. Dies ist kommunal unterschiedlich geregelt und somit gibt es regionale Unterschiede. Hierzu gibt es einiges zu beachten, denn Sperrmüll darf nicht einfach auf die Straße gestellt werden. Wir raten sich bei den örtlichen Stadtreinigungen zu informieren.

Sobald die Menge des Sperrmülls jedoch die haushaltsübliche Menge überschreitet entstehen Kosten für die Entsorgung für Privatpersonen.  Bei gewerblichen Abfallverursachern entstehen die Kosten beim ersten Kubikmeter Sperrmüll. Hierbei gibt es dann die Möglichkeit für Privat und Gewerbe die Abfälle selbst zu einem Recyclinghof zu transportieren, oder diese abholen zu lassen. Entweder von einem Entrümpelungsteam, oder einem Sperrmüllcontainer

Entsorgung von Bauabfällen

Bauschuttentsorgung

Jeder Handwerker und Bauarbeiter kennt es. Bei Bauarbeiten gerade im Immobilien-Bereich entsteht Schutt und meistens viel davon. Um der Lage Herr zu werden müssen fast ausnahmslos Container für die Entsorgung bestellt werden, oder wenigstens Big Bags bei kleineren Mengen.

Im Privaten Bereich kommt Bauschutt bei Renovierungen und Sanierungen oft vor. Für diese gilt das gleiche wie für die gewerblichen Verursacher. Bauschutt muss fachgerecht entsorgt werden. Deshalb muss auch hier ein Bauschuttcontainer bestellt werden.

Entsorgung von Baumischabfall

Wenn nicht nur Bauschuttabfälle entstehen, sondern auch zusätzlich Abfälle, wie alte Baustoffe, Verpackungen, Kabel, Holz, oder Metallreste, bieten sich grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Die eine Möglichkeit ist die konsequente Trennung der Abfälle. Dies ist oft mehr Arbeit, kann sich jedoch lohnen, denn wenn die Abfälle unsortiert an den Entsorgungsfachbetrieb geliefert werden, sind die Kosten für die Entsorgung wesentlich höher. Baumischabfall muss vor dem Recycling vom Entsorger entsorgt werden. Das Kostet.

Aber was kostet denn die Entsorgung nun?

Diese Frage ist schwierig zu beantworten, denn die Preise unterscheiden sich nach Mengen, Abfallart, Stelldauer der Container und Region.

Entsorgo - Dein Entrümpelungsunternehmen in Berlin

Container Kosten einfach online berechnen.

Wer es sich einfach machen will kann die Kosten für die Entsorgung bei Entsorgo.de einsehen. Hier können die Containerkosten für die jeweilige Region eingesehen werden und auf Wunsch kann der Container dann auf Knopfdruck und per sicherer Bezahlung online gebucht werden. Der Container wird dann zum Festpreis zum Wunschtermin an den gewünschten Stellplatz gebracht und zum gewünschten Termin auch wieder abgeholt. Die Firma bietet seine Leistungen in vielen Deutschen Städten wie Berlin. Hier finden Sie den Link zur berliner Seite.

Trennen ist das Zauberwort

Wer kosten bei der Entsorgung sparen möchte sollte trennen und überlegen, welche Materialien vielleicht verwertet werden könnten. Denn wer trennt und verwertet spart nicht nur bei der Entsorgung, sondern tut der Kreislaufwirtschaft und der Umwelt einen großen gefallen. Abfallvermeidung ist ein wichtiges Thema, denn was nicht entsorgt wird muss auch nicht ersetzt werden. Damit spart man Ressourcen und vielleicht freut sich Jemand über das alte Fahrrad, das Brennholz, oder die alten Möbel, die allesamt sonst auf dem Entsorgungshof gelandet und teilweise entsorgt worden wären.



Hinweis zu redaktionellen Artikeln: Neben unseren eigenen Artikeln, die wir selbst verfassen, veröffentlichen wir auch redaktionelle Artikel im Auftrag von Unternehmen, sofern diese inhaltlich zu unseren Themen passen. Das können Pressemeldungen, aber auch Produktinformationen sein. Diese Artikel können Bild-/Videomaterial der Unternehmen enthalten und stellen Produkte oder Dienstleistungen werblich dar. Wir erhalten in der Regel hierfür eine einmalige Aufwandsentschädigung, da es sich um Werbung / Anzeigen handelt. Bei Fragen zu redaktionellen Artikeln freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.