heimwerker-Werkstatt

heimwerker-Werkstatt
© Luca di Gaspero Fotolia.com

Wenn Sie in Ihrem Haus eine Handwerker-Ecke einrichten möchten, müssen Sie sich zunächst den geeigneten Platz hierfür aussuchen. Es ist zu überlegen, ob ein freier Raum genügend Fläche für das Handwerkszeug, die Regale und die eventuellen Schränke als Stauräume bietet, ob das Werkzeug jederzeit griffbereit sein soll oder ob Sie für die handwerklichen Tätigkeiten gerne Ihre Ruhe haben möchten. Wenn die Garage groß genug ist, wäre hier unter Umständen eine Ecke ausreichend. Auch ein Raum im Keller ist sehr gut geeignet, aber auch der Dachboden bietet sich zur Einrichtung einer Handwerker-Ecke an. Nun sollten Sie sich überlegen, welche Arbeiten Sie ausführen möchten und welches Werkzeug hierfür notwendig ist; es hat ja keinen Sinn, wenn Sie sich Dinge für zum Beispiel Dachreparaturen anschaffen, die Sie dann ohne Hilfe eines Fachmannes gar nicht verwenden können.

Zu einer kompletten Werkstattausrüstung gehört zunächst ein standfestes solides Regal mit genügend Fächern für die Ablage der einzelnen Sachen wie Werkzeug, Schrank mit kleinen Schubladen für unterschiedlich große Nägel und Schrauben usw., Leuchtmittel und vieles mehr. Mit einer systematischen Regalbeschriftung behalten Sie den Überblick und finden die Teile schnell wieder.

Weiterhin gehört zu einer kompletten Werkstattausrüstung der eine oder andere Schrank, der möglichst abschließbar sein sollte, falls sich Kinder im Haus befinden und die elektrische Kreissäge sicher untergebracht werden muss. Sie sollten darüber nachdenken, ob es nicht am zweckmäßigsten wäre, eine Werkstatteinrichtung aus Edelstahl zu verwenden, so wird die Brandgefahr gering gehalten und die Sauberhaltung ist ebenfalls sehr einfach. Auch hier wäre eine Regalbeschriftung unter Umständen sinnvoll, um schnell auf die gesuchte Sache zugreifen zu können. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für eine Regalbeschriftung, sie könnte zum Beispiel mittels Etikettendrucker hergestellt werden, mit dem Sie die einzelnen Buchstaben auf ein Klebeband stanzen, welches dann an den entsprechenden Platz aufgeklebt wird; oder Sie kaufen fertige Schilder, zum Beispiel Magnetschilder, die Sie individuell zusammenstellen können.

Nun steht dem Handwerken wie Reparaturen ausführen oder Hobby-Arbeiten herzustellen nichts mehr im Wege. Gutes Gelingen!


Tranzparenz-Hinweis: Wir kennzeichnen redaktionelle Artikel und Affiliatelinks mit denen wir Geld verdienen.