Wenn es darum geht, an Gebäuden in größeren Höhen zu arbeiten, wird oft ein Gerüst aufgebaut. Gerade bei Arbeiten an der Fassade ist das häufig zu beobachten. Doch auch die Nachteile dieser Konstruktion sind offensichtlich. Wenn überhaupt, dann „rechnet“ es sich nur bei einem längeren Arbeitseinsatz, denn es erfordert seine Zeit zum Auf- und Abbau. Und diese Prozedur muss dann für jede Hauswand wiederholt werden. Viel flexibler sind fahrbare Arbeitsbühnen zum Mieten, die über eine Plattform verfügen. Und die technische Welt der Hebebühnen ist eine sehr interessante und faszinierende. Inzwischen sind mit einer Teleskoparbeitsbühne Höhen über 100 Meter erreichbar.

Für jedes Projekt die passende Arbeitsbühne

Arbeitsbühne zur Fassadenarbeit

Arbeitsbühne zur Fassadenarbeit © d40xboy – Fotolia.com

Bei den Stadtwerken würde niemand auf die Idee kommen, für die Instandsetzung der Straßenbeleuchtung ein Gerüst aufzubauen. Hier sind die wohl bekannteste Bauform dieser Maschinen anzutreffen – die Lkw-Arbeitsbühnen. Auch die Feuerwehren vertrauen auf diese technische Meisterleistung, wenn es darum geht, Menschen aus Gebäuden zu retten. Ganz entscheidend für den Erfolg einer Rettungsaktion in großer Höhe ist der sichere Stand des Fahrzeugs – die Abstützung. In den meisten Fällen kommen hier vier hydraulische Stützen zum Einsatz, die je nach Variante einzeln, paarweise oder komplett ausgefahren werden. Das Prinzip ist denkbar einfach und trifft für alle Arbeitsbühnen zu. Durch den Einsatz dieser Hilfsstützen wird der Schwerpunkt des ganzen Hubsystems entsprechend verlagert und bewahrt somit vor dem Umkippen. Selbst der Schiefe Turm von Pisa, der Campanile, vertraut bis heute auf den Schwerpunkt. So hat das „System Schwerpunkt“ auch bei Arbeitsbühnen eine physikalische Grenze. Der Personenkorb ist, je nach Bauart der Teleskopbühne, für eine Tragfähigkeit zwischen 100 und 500 kg ausgelegt. Bei dem Arbeitskorb kommt auch dem Material eine entscheidende Bedeutung zu. Je nach Anwendungsgebiet wird der Arbeitskorb entweder aus Aluminium oder Kunststoff gefertigt. Werden Arbeiten unter spannungsführenden Elektroleitungen durchgeführt ist eine doppelte Isolation gegen 1.000 Volt unbedingte Voraussetzung. Das ausgeklügelte System der Hubarbeitsbühne lässt sich vom Personenkorb aus mit dem Bedienpult dirigieren. Je nach Ausstattung sind dort auch Anschlüsse für Wasser, Strom und Luft vorhanden.

Arbeitsbühnen für den Handwerker

Arbeitsbühne mit 2 Handwerkern

Arbeitsbühne mit 2 Handwerkern © hipercom – Fotolia.com

Auch bei der Teleskoparbeitsbühne muss nicht immer gleich das „schwere Gerät“ aufgefahren werden. Eine Arbeitsbühne mieten wird nicht nur für den Profi, sondern auch für den Heimwerker interessant und zeitsparend sein. Dabei wissen fahrbare Arbeitsbühnen auch in unwegsamem Gelände oder im Garten zu punkten. Durch eine Pendelachse werden Unebenheiten ausgeglichen und die Arbeitsbühne immer in die horizontale Lage versetzt. Gerade bei der Arbeit an Gebäuden werden die unterschiedlichsten Anforderungen an das Hubmobil gestellt. Diesem Umstand tragen die verschiedenen Teleskopsysteme Rechnung. So sind mit Teleskop-Arbeitsbühnen, die zusätzlich über einen teleskopierbaren Korbarm verfügen, große seitliche Reichweiten möglich. Auf diese Weise können selbst Vorsprünge oder Vorbauten überbrückt werden. Eine Scherenbühne stellt dann eine sinnvolle Alternative dar. Seitlich fahrbar und durch die Schere vertikal frei justierbar (ebenfalls von der Arbeitsbühne aus) können Höhen zwischen 6 und 33 Meter erreicht werden. Daraus ergibt sich eine enorme Zeitersparnis. Bei Versetztfahrten bis zu 10 Meter Arbeitshöhe muss die Plattform nicht einmal abgesenkt werden. Der Heimwerker wird sich bei einer Anhängerbühne zusätzlich über den problemlosen Transport freuen. Der Pkw mit Kugelkopfkupplung schafft den Worklift leicht vor Ort. Dort angekommen sorgt die geringe Bauhöhe für ein problemloses Durchkommen auch an engen Stellen (Torbögen, Garagen). So kommt die Arbeitsbühne für den Zweck vermutlich auch ins letzte Eck. Kontakt zu Spezialanbietern für die Vermietung und den Service findet man in ganz Deutschland am besten durch die Suche im Internet. Dort kann man sich dann bei Bedarf ein passendes Angebot erstellen lassen.

[message_box color=“yellow“ title=“Lust auf mehr? Hier gibt es ähnliche Artikel:“] [/message_box]