Die Auswahl an Bodenbelägen ist riesig. Von Parkett, Laminat, Furnier, Kork, Linoleum bis hin zum Teppich – den richtigen Boden für den entsprechenden Zweck zu finden ist nicht immer einfach. Das riesige Sortiment an unterschiedlichen Bodenbelägen stellt somit jeden Hausbewohner vor eine schwierige Entscheidung. Schließlich soll der neue Boden etliche Jahrzehnte überstehen, gleichzeitig sowohl pflegeleicht wie auch zweckmäßig sein. Aus diesem Grund stellt sich die Frage: Welcher Bodenbelag ist die richtige Wahl für die eigenen vier Wände?

Parkett: Vielseitigkeit in Holz

Grundsätzlich ist Parkett Holz. Hierbei wird massives Hartholz mit gleichwertigem Hartholz oder mit furniertem Weichholz verbunden. Hinsichtlich dem Designwunsch steht Hausbewohnern hierbei eine riesen Bandbreite an Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Ob Stäbchen, Fischgräten oder ausgefallenen Designarbeiten – der Parkettboden bietet damit eine Vielseitigkeit, wie kein anderer Bodenbelag. Die Einfachheit der Verarbeitungsmöglichkeit von Holz offeriert einem sogar die Option entweder einen einschichtigen oder einen mehrschichtigen Parkettboden zu verlegen. Zumeist besteht die erste Schicht dabei aus reinem Vollholz. Diese Art von Boden nennt sich Fertigparkett und lässt einem später die Chance die oberste Vollholzschicht abzuschleifen und wieder neu zu versiegeln. Parkett war einer der ersten Beläge für Böden und hält sich bis heute als einer der beliebtesten Bodenbeläge.

In welchen Räumen eignet sich Parkett am besten?

Parkett eignet sich hervorragend für Wohn- und Schlafzimmer. Durch die Robustheit des Holzes ist Holzparkett auch die beste Wahl für Kinderzimmer.

Teppich: Flauschigkeit und Geborgenheit in einem

Teppichboden ist nach Parkett immer noch Hoch im Kurs. Auch wenn Teppich zumeist nicht sehr einfach zu pflegen ist und einige Nachtteile mitbringt, bietet Teppich bis dato die Flauschigkeit und Geborgenheit, die kein anderer Bodenbelag schaffen kann. Die Weichheit des Bodenbelages kommt nicht nur mit dem angenehmen Laufgefühl. Ein Teppichboden hat die Kraft die Atmosphäre eines gesamten Raumes zu verändern. Sollte man sich für einen Teppichboden entscheiden, gibt es einige Kategorien zu beachten. Zuerst gilt es auf das Material zu schauen. Naturfasern wie Sisal, Jute, Abaca, Binsen, Kokosfaser, Papier oder
Seegras eignen sich hierbei hervorragend. Danach kommt die Farbe an die Reihe. Entscheidet man sich für den falschen Farbton, kann die gesamte Atmosphäre eines Zimmers zerstört werden. Dies gilt ebenso für das Muster eines jeden Teppichbodens. Daher sollte man insbesonders auf die Farbgestaltung ein großes Augenmerk legen.

In welchen Räumen eignet sich Teppichboden am besten?

Teppich eignet sich besonders für Wohn- und Schlafzimmer. Durch die Geborgenheit und die Flauschigkeit der Fasern bereitet Teppich einen hohen Gehkomfort. Teppich eignet sich auf keinen Fall für Küche oder Waschräume.

Sockenleisten: Der Abschluss für den perfekten Boden

Sockelleisten oder auch Abschlussleisten genannt, sind das I-Tüpfelchen für jeden Boden; ohne die entsprechenden Sockelleisten sieht ein Bodenbelag unvollendet aus. Doch wo findet man kostengünstige Sockelleisten für die unterschiedlichen Bodenbeläge?

Sockelleisten für verschiedene Bodenbeläge auf provint.de sind die Lösung für jedermann. Provint bietet seinen Kunden sowohl Leisten für Parkett- als auch Teppichböden. Doch nicht nur dies: Zahlreiche andere Elemente, die man für die Verlegung eines neuen Boden benötigt, können über diese Seite erstanden werden.

Da sich die Verlegung der unterschiedlichen Böden durch die Klicksysteme bei Parkett und die Rollensystem bei den anderen Materialien wie Teppich sehr einfach gestaltet, ist es heute simple Bodenbeläge selbst auszutauschen und zu verlegen.
Textbaustein: