Die Marke Dyson kennt fast jeder. Man verbindet mit der Marke normalerweise Staubsauger. Schließlich ist James Dyson,  Gründer des britischen Unternehmens, der Erfinder des beutellosen Staubsaugers. Aber Dyson macht noch viel mehr. So stellt die Firma auch Heizlüfter, Ventilatoren und Händetrockner her. Und um den neuen Heizlüfter Dyson AM05 Hot + Cool geht es heute in unserem aktuellen Produkttest. Wir haben ein aktuelles Model für einen Test erhalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Anfrage für den Produkttest kam genau zur rechten Zeit. Unser alter, kleiner Heizlüfter, mit dem Heike ihre Kreativecke im ungeheizten Spitzboden beheizte,  hatte nämlich gerade das zeitliche gesegnet. Wir haben beim Bau unseres Hauses bewußt auf den teuren Einbau einer zusätzlichen Heizung im Spitzboden verzichtet, da wir diesen zusätzlichen Raum eigentlich nur als Abstellfläche, selten genutztes Gästezimmer oder eben für Heikes kreatives Schaffen nutzen. Und für die seltenen Gelegenheiten, kann man den kleinen Raum (~ 12 m²) auch mit einem tragbaren und mobilen Heizlüfter beheizen. Daher war ich natürlich erfreut, dass man uns einen Heizlüfter zum Testen anbot.

Ein Heizlüfter, der nicht wie ein Heizlüfter aussieht

Das Design des Dyson AM05 Hot + Cool ist auf den ersten Blick sehr futuristisch. Normalerweise sind solche Geräte klobige Heizkanonen für die Werkstatt oder kleine Heizgeräte, die eher nach einem Heizkörper aussehen, wie der hier getestete Frostwächter. Der Dyson fällt hier positiv auf. Er sieht sehr schick und stylisch aus, eben so, dass man ihn eher ins Wohnzimmer und nicht unbedingt in die Werkstatt stellen möchte. Wobei die Werkstatt so manchen Heimwerkers sicher genauso top eingerichtet und gepflegt ist, wie das Wohnzimmer.

Dyson AM05 Air Multiplier © Matthias Blaß

Dyson AM05 Air Multiplier

Auffällig am Hot + Cool ist das schlange Design, das aus einem runden Korpus und einer großen Lüfteröffnung besteht. Letztere sieht eher nach einer Düse aus, als nach einem klassischen Lüfter. Mit dieser „Air Multiplier“ genannte Technik, wird die durch den Schlitz im Luftring beschleunigt. Dyson beschreibt das so: Es entsteht dadurch ein Luftstrahl mit hoher Geschwindigkeit. Über die tragflächenförmige Schräge geleitet, erzeugt der Luftstrahl einen Unterdruck, der die umgebende Luft ansaugt und so den Luftstrahl verstärkt. Es entsteht ein starker, gleichmäßiger Luftstrom. Kombiniert mit der Neigungsfähigkeit des Luftrings sowie der Drehfunktion desselben, kann man so einen Raum perfekt und gleichmäßig heizen.

Geliefert wird der Heizer, den es in drei Farbvarianten gibt, in einem Paket, auf dem bereits außen die meisten Funktionen beschrieben sind. Der Lieferumfang ist überschaubar, macht den AM05 dadurch aber super schnell einsatzfähig, da so gut wie nichts zusammengebaut werden muss. Geliefert wird der eigentliche Heizlüfter mit einem ca. 1,8 Meter langen Kabel, einer Fußplatte, einer Fernbedienung und einer erstaunlich einfach zu verstehenden (!) Anleitung. Man setzt den Heizlüfter dann einfach an den entsprechenden Markierungen auf die Fußplatte, dreht das Ganze etwas bis zum Einrasten, fertig (s. Video). Einfacher kann eine Montage kaum sein.

Ein Heizlüfter mit einfacher Bedienung und ebensolchen Funktionen

An der vorderen unteren Seite des Korpus sind die Bedienelemente angebracht. Mit diesen kann der Lüfter ein- und ausgeschaltet, die Stärke des Luftstroms, die gewünschte Temperatur aber auch die Drehbewegung eingestellt werden. Damit man sich zur Bedienung des kleinen Geräts nicht immer bücken muss, können alle Funktionen nicht nur direkt am Gerät, sondern auch mit der mitgelieferten Fernbedienung gesteuert werden. Das schöne an der Fernbedienung ist, dass diese magnetisch ist und damit einfach auf die Oberseite des Lüfterrings gelegt werden kann. Damit fällt sie nicht herunter, ist aber immer griffbereit.

Dyson AM05 Fernbedienung mit Magnethalter © Matthias Blaß

Dyson AM05 Fernbedienung mit Magnethalter

An der Steuereinheit wird über die Farbe des Ein-/Ausschalters auch die Heiz- oder Kühlfunktion angezeigt. Leuchtet der Schalter rot wie im Bild zu sehen, dann heizt das Gerät. Ist die Temperatur heruntergeregelt, damit der AM05 kühlt, leuchtet der Schalter blau. In der Mitte der Steuereinheit wird sowohl die Temperatur – im Bild 21°C – als auch die Gebläsestärke angezeigt. Über die kleinen Punktschalter rechts neben dem Einschalter, wird die Gebläsestärke geregelt. Mit den farbigen Schaltern regelt man die Temperatur, die sich dann über einen Thermostat automatisch regelt. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, schaltet sich das Gerät ab. Über die kleinen Pfeile wird die Drehfunktion ein- und wieder ausgeschaltet. Alle Funktionen am Gehäuse finden sich auch an der Fernbedienung wieder.

Dyson AM05 Steuerung © Matthias Blaß

Dyson AM05 Steuerung

Um eine bestmögliche Raumerwärmung zu ermöglichen, kann man die Drehfunktion des Heizlüfters aktivieren. Um den Luftstrom gezielt nach oben (Richtung Oberkörper) oder nach unten (Richtung Füße) zu lenken, kann der Korpus jeweils nach vorne oder hinten gekippt werden.  Dadurch ist eine schneller und gezielte Heizleistung möglich.

Dyson AM05 Neigungsverstellung © Matthias Blaß

Dyson AM05 Neigungsverstellung

Wie oben betitelt möchte ich einmal besonders die Bedienungsanleitung hervorheben. Auch wenn der Dyson Heizlüfter relativ selbsterklärend zu bedienen ist, habe ich bisher noch nie eine so einfache und übersichtliche Anleitung gesehen. Die Dicke der Dokuments ließ mich zuerst das Schlimmste befürchten. Aber der Umfang liegt nur an der Mehrsprachigkeit. Die eigentliche Anleitung ist für jede Sprache auf einer Doppelseite, übersichtlich und klar verständlich zusammengefasst. Besser geht es eigentlich nicht. Kein missverständliches „Google-Translator-Kauderwelsch“ und schon gar kein IKEA-Feeling, wo man schon bei einfachsten Anleitungen verzweifeln kann. Dyson zeigt, dass es eigentlich auch super einfach und verständlich gehen kann!

Dyson AM05 Bedienungsanleitung © Matthias Blaß

Dyson AM05 Bedienungsanleitung

 

Technische Daten des Dyson AM05 Hot + Cool Heizlüfters:

  • Lieferbar in 3 Farben: Weiß/ Silber, Anthrazit/Blau, Schwarz/ Nickel
  • Gewicht: 2,4 kg
  • Abmessungen: 58 cm hoch, Durchmesser 16 cm
  • Kabellänge: 1,8 m
  • Maximaler Luftdurchsatz: 170 Liter/Sek
  • Mehrer Gebläsestufen
  • Temperaturbereich: 1 – 37°C
  • Magnetische Fernbedienung
  • 2 Neigungsrichtungen
  • Heiz- und Kühlfunktion

Abschließende Bewertung des Dyson Heizlüfters

Die Marke Dyson steht nicht für billige Geräte. Aber aufgrund des technologischen Fortschritts und des Designs bis in kleinste Details (s. Bedienungsanleitung) ist ein höherer Anschaffungspreis gerechtfertigt. Ein Apple-Gerät kauft man auch, weil man von der Design- und Technologiekompetenz überzeugt ist. Wer also ein top funktionales und sehr schickes Heiz- und Kühlgerät kaufen möchte, der ist mit dem AM05 Hot + Cool sehr gut bedient.

Was mir persönlich besonders gut gefallen hat, ist die Vielfältigkeit des Produkts verbunden mit einem absolut einfachen Bedienungskonzepts. Das Gerät sieht gut aus, so dass ich es sowohl in Heikes Bastelecke stellen kann, aber auch ins Wohnzimmer. Im Wohnzimmer benötigen wir zwar keinen Heizlüfter, denn dort sind wir mit Fußbodenheizung und Kaminofen bestens ausgestattet. Aber der Dyson kann im Sommer auch als Kühlgerät eingesetzt werden. Durch diese vielfältige Einsatzmöglichkeiten macht sich ein höherer Anschaffungswert schnell bezahlt, wenn ich nicht zwei verschiedene Geräte benötige.

Auch die Pflegbarkeit und die Sicherheit machen das Produkt zu einem attraktiven Begleiter im Haus. Da die keramischen Heizelemente nie über 200°C erhitzen, verbrennt Staub nicht und es entstehen keine unangenehmen Gerüche. Die Heizelemente sind auch nicht sichtbar, so dass man sich nirgendwo verbrennen kann. Der Lüfterring kann einfach meinem Staubtuch oder -wedel gereinigt werden. Bei einem Lüfter mit Gitter und Ventilator ist das schon schwieriger. Da es keine beweglichen Flügel wie bei einem normalen Ventilator gibt, ist auch das Verletzungsrisiko minimiert.

 

Dyson AM05 in der Bastelecke © Matthias Blaß

Dyson AM05 in der Bastelecke

[su_socialsharing]

Hinweis zu unseren Produkttests: Wir bekommen hin und wieder Anfragen von Unternehmen zu Produkttests. Sofern die Produkte zu uns und unseren Themengebieten passen, nehmen wir solche Produkttests an. Dabei wird vereinbart, dass uns das Unternehmen das zu testende Produkt zusendet und nach dem Test kostenfrei überlässt. Im Gegenzug testen wir das Produkt im Rahmen unserer Möglichkeiten entweder alleine oder in einem passenden Projekt. Wir lassen uns von den Unternehmen nicht diktieren, wie wir die Testartikel zu erstellen haben. Wir veröffentlichen unsere freie redaktionelle Meinung und in der Regel eigenes Foto- oder Videomaterial. Bei Fragen zu unseren Produkttests freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.