Es gibt viele gute Gründe, Dachflächen zu begrünen. Immer mehr Immobilienbesitzer erkennen, dass grüne Dächer nicht nur dem Auge guttun, sondern auch für Tiere und Pflanzen eine überlebenswichtige Mini-Ökoinsel in der Steinwüste sein können. Gerade in Großstädten, in denen grüne Oasen Mangelware sind, können Grundstückseigentümer und Häuslebauer ein wichtiges Stück dazu beitragen, unserer Natur mehr Raum zu geben. Durch eine begrünte Dachfläche wird unsere (Um-)Welt um ein paar Quadratmeter besser.

Wer ein Carport mit grünem Dach selber bauen will, der muss bereits bei der Planung alle nötigen Informationen berücksichtigen. Denn ein begrüntes Dach wiegt schwer und die Unterkonstruktion muss entsprechend stabil sein. Das schlägt sich auf die Kosten nieder. Je nach Ausführung des begrünten Carports kommt schnell ein vier- bis fünfstelliger Betrag zusammen.

extensiv begruentes Dach

Abbildung 1: Ein extensiv begrüntes Dach ist durch einen niedrigen Wuchs gekennzeichnet und vereint ganz bestimmte und wenig pflegeaufwendige Pflanzen. Fachleute helfen bei der Auswahl.

Planung eines Carports mit Dachbegrünung

Zunächst muss die grundsätzliche Überlegung angestellt werden, ob ein Carport aus Holz oder aus Stahl begrünt werden soll. Für Holz spricht die natürliche Optik, nachteilig ist allerdings, dass verhältnismäßig große Querschnitte gewählt werden müssen, um der Belastung standzuhalten. Bauen mit Holz ist für den Selbstbau gut geeignet, und wenn die Grundbegriffe sitzen und die Erfahrung im Umgang mit Schlüssel- und Schlossschrauben bei Holzpfosten gegeben ist, ist Holz die beste Wahl.

Tipp
Es gibt inzwischen aus ökologischer Sicht weitere interessante Baustoffe, die nicht nur den hohen Dachlasten standhalten, sondern im Zusammenspiel mit Holz gut aussehen. Eine Kombination von heimischen Nadelhölzern und Lehmziegeln, die einen Teil des Carports vor Wind und Wetter schützen, sehen nicht nur fantastisch aus, sie sind auch eine nachhaltige Wahl.

 

  • Da intensiv begrünte Dächer abhängig vom Standort des Carports und der Größe genehmigungspflichtig sind, sollten Bauherren unbedingt vorab beim zuständigen Bauamt nachfragen.
  • Je nach Ausführung des Daches können 120-150 kg/Quadratmeter Last auf einem begrünten Carport entstehen.
  • Wer ein fertiges Kiesdach nachträglich begrünen will, der ist auf der sicheren Seite. Das Kiesgewicht liegt bei durchschnittlich 100 kg/Quadratmeter und eine extensive Begrünung kann ohne weitere Umstände erfolgen.
  • Wer zusätzlich zum Kies eine Begrünung aufbringen will, sollte beim Architekten, Statiker oder einem berufserfahrenen Dachdecker nachfragen.

Statik eines Carports mit Dachbegrünung

Manche Hersteller bieten fertige Carports inklusive Statik an, sodass dieser Punkt kein Problem darstellt. Wer allerdings einen individuell geplanten Carport begrünen will, braucht unter Umständen einen Architekten bzw. Bauingenieur. Dieser muss die erforderlichen Berechnungen durchführen, die gegebenenfalls beim zuständigen Bauamt einzureichen sind.

Kosten und Finanzierung für einen begrünten Carport

Während ein Carport mit extensiver Dachbegrünung die leichte Variante ist – das trifft nicht nur auf das Gewicht, sondern auch auf die Kosten zu, können intensiv begrünte Carports schnell einen fünfstelligen Betrag erreichen. Individuell geplant vom Architekten und ausgeführt von einem professionellen Handwerksunternehmen liegen die Kosten zwischen 9.000 und 20.000 Euro, abhängig von der Größe des Carports. Hinzu kommen die Kosten für die Bepflanzung.

Auch in Eigenregie und unter Einsatz hochwertiger Baustoffe und Arbeitsgeräte kratzen Privatleute schnell an der 10.000 € Marke. Grund ist, dass zum Carport in vielen Fällen die befestigte Zufahrt hergestellt werden muss und neben dem Dach auch die Stützpfeiler des Carports sowie Beete und Flächen drum herum neu gestaltet und mit begrünt werden. Nicht jeder hat einen solchen Betrag auf der hohen Kante liegen und eine Finanzierung ist nötig.

Haus mit begrüntem Dach

Abbildung 2: Man muss das Rad nicht neu erfinden. Die Isländer kombinieren seit Jahrhunderten Holz mit anderen Naturbaustoffen, hier ist es Torf. Sie lassen Gras auf ihren Dächern wachsen. Der Erfolg gibt ihnen Recht.

Ein passender Partner für eine Dachbegrünung mit ökologischem Grundgedanken stellen grüne Banken dar. Eine Bank wie die Ethikbank kann unsere Welt etwas besser machen, denn sie finanziert mit Ökobonus. Das bedeutet, dass die Bank unter anderem gesunde und ökologische Baustoffe als förderwürdig einstuft. Bei der Finanzierung eines begrünten Carports aus natürlichen sowie ökologischen Baustoffen ergibt sich eine „Win-Win-Win-Situation“, denn das Investment in das kleine Dachbiotop ist ganz im Sinne von Bank, Umwelt und Kreditnehmer. Und das schlägt sich in der Finanzierung nieder.

Der grundsätzliche Dachaufbau eines begrünten Carports

Im Prinzip ergibt sich bei der Konstruktion eines begrünten Daches ein Regelaufbau. Dieser besteht aus

  • Bauwerksdecke
  • Dämmung
  • Abdichtung in wurzelfester Ausführung
  • Substrat
  • Vegetation

Welche Pflanzen aufs Dach gepflanzt werden können, darüber sollten sich Interessenten bei einer Baumschule informieren, die dem Bund deutscher Baumschulen angeschlossen ist. Online lässt sich in einer Datenbank eine Baumschule in der Nähe finden. Die Fachbetriebe beraten ausführlich darüber, welche Pflanzengesellschaften an dem gewählten Standort am besten gedeihen. Denn es macht durchaus einen Unterschied, ob das Dach in München oder Hamburg steht, ob es in schattiger oder sonniger Umgebung errichtet wird. Mit der perfekt abgestimmten Pflanzenmischung können sich Besitzer und die Umwelt schon bald über ein kleines Stück Grün mit vielfältiger Pflanzenwelt für Bienen, Schmetterlinge und anders Getier freuen.

(Bildrechte: sanremo-domains @ pixabay, Ronile @ pixabay)



Hinweis zu redaktionellen Artikeln: Neben unseren eigenen Artikeln, die wir selbst verfassen, veröffentlichen wir auch redaktionelle Artikel im Auftrag von Unternehmen, sofern diese inhaltlich zu unseren Themen passen. Das können Pressemeldungen, aber auch Produktinformationen sein. Diese Artikel können Bild-/Videomaterial der Unternehmen enthalten und stellen Produkte oder Dienstleistungen werblich dar. Wir erhalten in der Regel hierfür eine einmalige Aufwandsentschädigung, da es sich um Werbung / Anzeigen handelt. Bei Fragen zu redaktionellen Artikeln freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.