Wer kennt das nicht? Bombenwetter, der Grill läuft auf Hochtouren, Bärenhunger bei den Gästen, Getränke sind gekühlt und die Laune bestens. Und dann fällt dir auf, dass du das Grillgut oben in der Küche hast stehen lassen. Gar nicht gut! Aber du bleibst entspannt. Denn während andere jetzt mühsam und zeitaufwendig durchs ganze Haus hetzen müssten, sorgst du fix über deine Außentreppe mit wenigen Schritten für fleischliches Vergnügen.

Eine Außentreppe dient als Verbindungselement zwischen Wohnraum und Außenbereich. Daher spricht man häufig von einer Balkon- oder Gartentreppe. Die geschwungene Formgebung der Außenspindeltreppe ermöglicht einen problemlosen und platzsparenden Einbau in nahezu jede Architektur. Beim Betrachter wirkt sie elegant, stilvoll und funktional zugleich.

Scalant Aussentreppe im Garten

Material

Die Außentreppen von SCALANT bestehen aus hochwertigen Edelstahlelementen und einer feuerverzinkten Oberfläche. Die Materialien gewährleisten bei dem pflegeleichten Produkt eine entsprechend hohe Langlebigkeit. Rutschsichere Streckgitter schließen sowohl Pfützen- als auch Eisbildung zu jeder Jahreszeit gänzlich aus und bieten einen angenehmen Laufkomfort. Auch kleinere Haustiere profitieren von der Bauart des Treppensystems. Das zentrale Standrohr und die variabel einstellbaren Stufen bieten die Möglichkeit sehr kleine Steigungshöhen zu erreichen. Optisch abgerundet wird die Außentreppe durch einen hochwertigen Handlauf aus eloxiertem Aluminium.

Hinweis: Die Steigungshöhe (auch Stufenhöhe) beschreibt den Abstand zwischen den einzelnen Stufen. Sie lässt sich ganz einfach ermitteln: S = Geschosshöhe H / (11 Stufen + 1 Podest).

Die Spindeltreppen sind als Bausatzsystem in den Größen Ø130/160/180 cm erhältlich und werden standardmäßig mit 11 Stufen und 1 Podest geliefert. Die Stahltreppe ist für Geschosshöhen bis zu 282 cm variabel anpassbar und wahlweise mit Links- oder Rechtsantritt zu montieren.

Hinweis: Als Geschosshöhe bezeichnet man bei Gebäuden den vertikalen Abstand zwischen der Oberkante des Fertigfußbodens (OkFF) eines Geschosses und der Oberkante des Fertigfußbodens (OkFF) des darüber liegenden Geschosses. Die Geschosshöhe umfasst die Höhe eines Stockwerkes inkl. der Decke und des Fußbodenaufbaus. Mithilfe der Geschosshöhe lässt sich die Stufenhöhe ermitteln.

Beispiele für Scalant Aussentreppen

Montage

Bevor mit der Montage begonnen werden kann, müssen vorab notwendige Vorarbeiten geleistet werden. Diese können bereits einige Tage vorher erledigt werden. Das Fundament für die Fußplatte sollte eine Fläche von 40×40 cm aufweisen und 80 cm tief in die Erde gegossen werden. Als Betonmaterial eignet sich z.B. Bn25. Um die Löcher an den richtigen Stellen zu bohren, sollte man die Fußplatte auf das Fundament auflegen und die dort vorgegebenen Löcher mit einem Bleistift nachzeichnen. Bei der Ausrichtung der Fußplatte ist der passende Abstand zur Wand zu beachten. Der Abstand zur Wand variiert je nach Durchmesser der Außentreppe. Im Montagevideo wurde die Fußplatte bereits auf dem Fundament befestigt und das Zentral-Standrohr im Anschluss auf dieser mit Gewindestiften fixiert. Das Video zeigt in ca. 4 Minuten, wie einfach es ist, die Außentreppe zu montieren.

Neben dem Montagevideo liegen zusätzlich für jede Außentreppe und für das Verbindungsset Aluminium ausführliche PDF-Anleitungen vor, die kostenlos zum Download bereitstehen.

 

Hinweis: Für den Aufbau einer Außentreppe verlangt das Bauamt in manchen Regionen einen Statiknachweis zur Vorlage. Diesen finden Sie neben weiteren Zubehör-Artikeln im Online-Shop unter www.scalant.de.
(Bildrechte: Bildnachweis: © Petair@fotolia.de / Kara@fotolia.de)


Hinweis zu redaktionellen Artikeln: Neben unseren eigenen Artikeln, die wir selbst verfassen, veröffentlichen wir auch redaktionelle Artikel im Auftrag von Unternehmen, sofern diese inhaltlich zu unseren Themen passen. Das können Pressemeldungen, aber auch Produktinformationen sein. Diese Artikel können Bild-/Videomaterial der Unternehmen enthalten und stellen Produkte oder Dienstleistungen werblich dar. Wir erhalten in der Regel hierfür eine einmalige Aufwandsentschädigung, da es sich um Werbung / Anzeigen handelt. Bei Fragen zu redaktionellen Artikeln freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme.