Heute mal wieder ein Verweis auf ein Garten-Projekt eines anderen Selbermachers. Frankie hat sich im Garten seinen Traum vom eigenen Swimming-Pool erfüllt und diesen einfach selbst gebaut. So was selbst zu machen hat mehrere Vorteile: Man spart Kosten und kann sich trotzdem etwas Luxus gönnen.

Das Kostenthema kann ich nachvollziehen. War bei uns mit dem Schwimmteich das gleiche. Hätten wir alleine unsere rund 700 Arbeitsstunden bis zur Befüllung an einen Handwerker bezahlen müssen, dann wäre das teuer geworden. Und selbst wenn man nicht alles in Eigenleistung umsetzen kann, so kennt doch jeder irgendwen, der das kann oder der klennt wieder jemanden der es evtl. kann. Und wenn alle Stricke reißen: Holt man halt doch einen Handwerker, aber dann nur für ein bestimmtes Gewerk.

Frankie hat sich mit seinem Außenpool auch selbst bewiesen – und wahrscheinlich auch seiner Liebsten, dass er was kann  😉 Das Ergebnis ist auf alle Fälle sehenswert. Ein echtes Schmuckstück, das sein „gebrauchtes“ Haus jetzt zu einem Luxusdomizil werden lässt. Das Projekt ist toll beschrieben und mit den einzelnen Fotoschritten klasse dokumentiert. Und sicher steht er dem geneigten Selbermacher auch mit der einen oder anderen Antwort zur Seite. Reinschauen lohnt sich – nachmachen sicher auch!



Nachtrag 31.08.2012:
Auf Youtube habe ich ein schönes Video gefunden, das den Poolbau in mehren Teilen anschaulich zeigt. Das oben eingebundene Video ist der erste Teil der Video-Serie und zeigt die Vorbereitungen und das Betonieren der Bodenplatte. Alle weiteren Videos sind dann auf Youtube verlinkt.

Pin It on Pinterest