Mit der passenden Beleuchtung kann man im Garten wunderschöne Effekte erzielen. Wir haben das in unserem Garten schon recht gut umgesetzt. Sei es in Form von Unterwasserleuchten im Teich oder Wegeleuchten, die über Zeitschaltuhren oder Funkschalter die entsprechenden Bereiche im Garten ins rechte Licht rücken. Möchte man solche Lichtinstallationen dauerhaft nutzen, lohnt sich eine frühe Planung, um die entsprechende Stromversorgung im Garten zu verlegen. Hat man die Möglichkeit seinen Garten komplett neu zu planen, sollte man an möglichst vielen Stellen eine Stromversorgung einplanen. Entweder für festinstallierte Leuchten oder für ausreichend Steckdosen für eine temporäre Beleuchtung, um die passende Stimmung im Garten zu erzeugen.

Die richtige Beleuchtung im Garten

Das Überraschungspaket an Philips Ecomoods Outdoor Leuchten

Das Überraschungspaket an Philips Ecomoods Outdoor Leuchten
© Matthias Blaß

Wie bereits erwähnt, setzen wir bereits an einigen markanten Stellen Licht im Garten ein. Daher waren wir gleich Feuer und Flamme, als vor kurzem eine Anfrage für einen Produkttest von Philips kam. Man bot uns an, uns ein Überraschungspaket an Outdoor Leuchten zu schicken, damit wir diese einmal ausführlich testen können. Bei einem solchen Angebot sagt man natürlich nicht Nein. Die nette Mitarbeiterin von Philips machte es recht spannend und meinte nur, sie würden uns schon was Schönes schicken. Als dann Heike wenige Tage später bei mir im Büro anrief und fragte, ob ich irgendwelche Schränke bestellt hätte, da sie mit dem Postboten zwei große und schwere Pakete ins Haus schleppen musste, wurde ich doch etwas skeptisch, was für eine Überraschung das sein sollte. Später am Abend wurde das Geheimnis dann gelüftet als wir sechs Pakete mit unterschiedlichen Leuchten der Philips Ecomoods Leuchtenserie auspackten. Ich werde in diesem und zwei weiteren Artikeln die unterschiedlichen Leuchten vorstellen und ein paar Beispielfotos für deren Einsatz zeigen.

Ecomoods Sockel- oder Wegeleuchte

Bestandteile der Philips Ecomoods Wegeleuchte

Bestandteile der Philips Ecomoods Wegeleuchte
© Matthias Blaß

Das Paket enthielt unter anderem zwei Sockel- oder Wegeleuchten. Auf den ersten Blick sahen diese zwar aus wie eine Salatschüssel mit Deckel. Aber Design liegt ja bekanntlich wie Kunst im Auge des Betrachters. Die Wegeleuchte besteht aus 3 Einzelteilen. Aus einem schüsselförmigen Leuchtenkorpus, der einen Durchmesser von ca. 34 cm hat, und aus einem leicht opaken, lichtdurchlässigen Kuststoff besteht. Der Korpus ist am Boden leicht angeschrägt, was eine gute Standfläche aber auch die Möglichkeit der schrägen Ausleuchtung der Umgebung ermöglicht. Des Weiteren gehört ein hellgrauer Deckel dazu, der einfach auf den Korpus gedreht werden kann. Damit man sofort loslegen kann, legt Philips selbstverständlich das passende Leuchtmittel bei – eine 20 Watt Energiesparleuchte. Durch den E27 Standard-Sockel kann man auch moderne LED Leuchtmittel als Ersatz der Energiesparlampe einsetzen, um noch mehr Strom zu sparen.

Ecomoods Sockel-/Wegeleuchte für 89,99 € versandkostenfrei bestellen

Damit man bzgl. des Anschlusses an eine Stromquelle flexibel ist, besitzt die Leuchte ein 3 Meter langes Kabel. Die grüne Farbe des Kabels soll vermutlich dafür sorgen, dass es im Freien nicht so störend wirkt. Mir persönlich wäre ein schwarzes Kabel jedoch lieber. Nachdem man die Energiesparlampe in die Fassung der Wegeleuchte geschraubt hat, dreht man den Deckel auf den Korpus. Das ist etwas frickelig, da sich der Deckel nicht so einfach packen lässen. Er bietet keine richtige Angriffsfläche. Mit einer kleinen Schraube und einem ebenfalls beigefügten inbus-ähnlichen Schlüssel (Ikea lässt grüßen) wird der Deckel zum Schluss fixiert. Die Wegeleuchte  entspricht der Schutzart IP 44 und kann daher bei Wind und Wetter draußen eingesetzt werden. Sie ist als richtige Outdoor-Leuchte also spritzwassergeschützt. Dadurch kann man die Leuchte z.B. auch wunderbar in einer Pflanze unterbringen, was durchaus seinen Charme hat.

Mit Licht Akzente setzen

Beleuchtung im Garten am Teich und an einer Sitzecke

Beleuchtung im Garten am Teich und an einer Sitzecke
© Matthias Blaß

Die leichten und tragbaren Ecomoods Wegeleuchten eignen sich wunderbar, um im Garten gezielte Akzente zu setzen. Man kann sie dauerhaft an bestimmten Stellen positionieren und, wie Eingangs erwähnt, die Beleuchtung zeit- und funkgesteuert aktivieren. Die flache Bauform eignet sich sehr gut, um die Leuchte an Wegen unter Pflanzen zu stellen.

Im Bilderslider oberhalb des Artikels sieht man noch einige beispielhafte Einsatzmöglichkeiten der Wegeleuchten. Man kann gezielt Stellen im Garten ausleuchten. Sei es eine Ecke unter Pflanzen oder an Wegen, um die Wegführung sichtbar zu machen. Mit der punktuellen Ausleuchtung kann man seinem Garten auch mehr räumliche Tiefe verschaffen in dem man z.B. die Ecken gezielt ausleuchtet und so die Dimensionen seines Gartens sichtbar macht. Gerade im Frühjahr oder jetzt gegen Ende des Sommers, wenn die Tage kürzer werden und man meistens bei Dunkelheit aus dem Fenster in den Garten schaut, verschafft eine gezielte Aus- und Beleuchtung des Gartens eine warme Atmosphäre und lässt den Garten noch etwas länger als Erweiterung des Wohnraums wirken.

Hier geht es weiter zum zweiten Teil der Produkttest-Serie über die Ecomoods Steh- und Bodenleuchte.

[message_box color=“yellow“ title=“Lust auf mehr? Hier gibt es ähnliche Artikel:“] [/message_box]

Pin It on Pinterest